Heute am Beispiel von Unsicherheiten in der Nahrungsversorgung Das Essen zählt zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen und ist daher als wesentliche Grundlage für die Gesundheit anzusehen. Falls Menschen einer unzureichenden Versorgung mit Nahrungsmittel gegenüberstehen, so kann die ausreichende Aufnahme von Vitaminen beispielsweise in Form von frischem Obst oder Gemüse und anderen wichtigen Nahrungsbestandteilen nicht gesichert werden. Sowohl die Quantität als auch die Qualität des Angebotes sind hierbei von größter Bedeutung. Die Unsicherheit bei der Nahrungsversorgung ist vor allem in Familien mit Alleinerziehern und Sozialhilfeempfängern am größten. Gerade in einer…

Heute am Beispiel von Arbeitslosigkeit und Arbeitsplatzsicherheit Das Nachgehen einer Beschäftigung sichert ein regelmäßiges Einkommen, gibt dem Leben einen Sinn und hilft bei der Strukturierung des täglichen Lebens. Neben materiellen und sozialen Einbußen in Folge einer Arbeitslosigkeit kommt es ebenfalls zum Auftreten von psychologischem Stress sowie physischen und mentalen Problemen. Personen in Arbeitslosigkeit tentieren mit einer höheren Wahrscheinlichkeit dazu, einen ungesunden Lebensstil durch den Konsum von Tabak oder Alkohol zu wählen.

Heute am Beispiel von Einkommen und Einkommensverteilung Ohne Zweifel ist das Einkommen einer der wichtigsten sozialen Einflussfaktoren auf den Gesundheitszustand  einer Person. Je höher das Einkommen, desto variabler kann der Lebensstil mit all seinen Vorzügen geplant werden. Zu den Vorzügen zählen wir ein umfangreicheres Nahrungsangebot, gute Lebensbedingungen und ausreichender Zugang zu allen wichtigen Faktoren, die ein gesundes Leben ermöglichen. Die Zusammenhänge zwischen Geld und Gesundheit zeigen sich nicht nur am Gesundheitszustand einer Familie und deren durchschnittlichen Familieneinkommen, sondern auch an der Verteilung des Einkommens in der Bevölkerung und wie diese…

 Heute am Beispiel von Stress, Körper und Krankheit Physiologischer und psychologischer Stress resultieren vielfach aus schlechten sozialen Verhältnissen. Der Stress resultiert hierbei aus den Möglichkeiten, die zur Bewältigung der jeweiligen Situationen wie beispielsweise geringem Einkommen, schlechter Wohnqualität, Nahrungsmittelknappheit, Arbeitsplatzunsicherheit oder schlechten Arbeitsbedingungen notwendig sind. Neben diesen Faktoren spielt aber auch die Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes oder der ethnischen Zugehörigkeit eine nicht unwesentliche Rolle. Verstärkung erfahren diese Belastungen, wenn es keine Unterstützung durch soziale Netzwerke (z.B.: Freunde) gibt oder sich die Personen selbst stark zurückziehen und/oder anderen ständig misstrauen.

Aufgrund einer Vielzahl von wissenschaftlichen Erhebungen ist seit langer Zeit bekannt, dass es gesundheitliche Ungerechtigkeiten gibt. Diese Ungerechtigkeiten sind in nahezu allen Ländern zu finden und wirken sich vor allem in den ärmsten Gesellschaftsschichten am stärksten aus. Welche Auswirkungen die unterschiedlichen Lebens- und Arbeitsbedingungen auf die Gesundheit haben, wurde von der WHO in einem gesonderten Bericht hervorgehoben. In einem Land wie Bangladesch oder Haiti sind die gesellschaftlichen Verhältnisse schlecht, dies wirkt sich auch auf die dortigen Arbeits- und Lebensbedingungen der betroffenen Personen aus.

Um weiterhin gesund zu bleiben, muss man das komplexe Zusammenspiel von Gesundheit und Krankheit sowie deren Einflussgrößen verstehen können. Wenn und das gelingt, dann können wir wesentlich kritischer gegenüber gutgemeinten Empfehlungen und Ratschlägen in Erscheinung treten. Es sollte für uns leichter werden, irreführenden Werbeversprechungen der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie zu widerstehen. Wer kennt nicht die oft zitierte Lebensformel: "Gesunde Ernährung, reichlich Sport, kaum Stress und regelmäßig beim Arzt vorstellig werden." Würden wir uns an das halten, so sollte zumindest dem Inhalt der zuvor genannten Aussage nach einem langen Leben nichts mehr…

Heute berichte ich über eine Idee die hatte und ein wenig ausformiert habe. Aufgrund unzureichender Möglichkeiten in der Umsetzung stelle ich diese Idee anderen unter dem Motto "Stifte Nutzen - Teile Dein Wissen" zur Verfügung und wünsche viel Erfolg.  Kindergerechtes Spielzeug mit RFID-Technik  Die Idee Wie würde es aussehen, wenn wir Kinderspielzeug mit RFID Chips versehen und so messen, wie intensiv bestimmtes Spielzeug von Kindern in einem bestimmten Altersabschnitt genutzt wird? Eltern, die auf altersgerechtes Spielzeug achten, könnten beispielsweise mit Hilfe von Empfehlungen von Alexa schnell und einfach in Erfahrung…

15 Sekunden - solange habe wir Zeit, um jemanden für unser Vorhaben zu gewinnen. Genau das ist das Motto von Fifteen Seconds, einer der größten Veranstaltungen dieser Art in Österreich. In der 6. Veranstaltung dieser Art wird es wieder viele tolle nationale und internationale Speaker geben. Es freut mich besonders, dass ich meinen Website-Besuchern und Blog-Lesern mitteilen darf, dass ich bei der nächsten Veranstaltung in Graz/Steiermark im Sommer 2019 mit sehr großer Wahrscheinlichkeit einen Workshop abhalten darf und werde. Fixiert ist es noch nicht - die Zeichen stehen aber gut…

Per Mail habe ich gerade einen Hinweis auf einen sehr interessanten Artikel erhalten. In diesem Beitrag wird von einem digitalen Hebammenberatungsangebot von der Kinderheldin GmbH gesprochen. Die Geburtenrate ist so hoch wie seit 30 Jahren nicht mehr und es wird scheinbar immer schwieriger eine Hebamme als Unterstützung zu bekommen. Aus diesem Grund suchen die Eltern oft im Internet nach Antworten auf Ihre Fragen. Leider sind Eltern in dieser Tätigkeit aber wenig geübt und finden nicht auf Anhieb hochwertige Gesundheitsinformationen. Oft sind die Angebote bzw. die Antworten auf Fragen anderer Eltern…

Vermutlich haben sich alle Eltern schon einmal die Frage gestellt, wie viel Fernsehen ist gerade noch okay. Warum auch nicht? Kindererziehung ist nicht einfach und jede Minute der Ruhe ist willkommen. Was aber sagt der aktuelle wissenschaftliche Stand dazu? Was sagen die neuesten Studien zu dieser Notlösung? Die Informationslage ist eindeutig. Wenn die Kinder mehr als 120 Minuten, also mehr als 2 Stunden, pro Tag vor dem Fernseher verbringen, dann hat das negative Auswirkungen auf die Sprache, das Erinnerungsvermögen, die Konzentration und auch auf die Reaktionsfähigkeit. Diese Ergebnisse lieferte die…

Das Storytelling erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Warum auch nicht - Geschichten beflügeln uns seit mehr als 40.000 Jahren. Schon am Lagerfeuer wurden Geschichten erzählt. Es waren gerade diese Geschichten, die das Überleben der Sippe sichergestellt haben. Kommuniziert und weitergegeben wurde beispielsweise, wo es reichlich Nahrung gab, welche Feinde unterwegs waren oder wie man ein Mammut erlegt. Heute verwenden wir diese Technik, um mit Hilfe von Metaphern ebenso wichtige Inhalte zu vermitteln. Ich persönlich nutze diese Technik vor allem im Bereich der Gesundheitskompetenz-Vermittlung. Welche Rolle spielt es für den…

Herzlich willkommen zum erste Live-Blog Gerade hat die 4. ÖPGK-Konferenz in Graz begonnen und davon möchte ich in diesem Live-Blog berichten. Verzeihen Sie bitte, wenn der erste Versuch noch nicht ganz perfekt abläuft. Der Einfachheit halber wird über Facebook berichtet - diese Plattform eignet sich leider nicht sehr gut dafür. Link: https://www.facebook.com/HealthLiteracyCheckpointAustria/     Ein kleiner Auszug aus den Beiträgen: FGZ (Grauengesundheitszentrum Graz): GK hat mehrere Dimensionen - kritisches denken. Was machen andere Bereiche zur Selbstwirksamkeit/Selbstbestimmung. Die Menschen müssen nicht neue Dinge lernen - es gibt aber andere Unterstützungsfelder, die noch…

In den letzten Wochen wurde mir prophezeit, dass Dienstleister in Zukunft mit Ihren Kunden nur mehr in digitaler Form in Kontakt treten werden. Warum auch nicht. Es geht schnell und ist kostengünstig. In der Gesundheitsbranche wird es nicht anders sein. Krankenversicherungen und selbst Ärzte (Stichwort Telemedizin) werden in Zukunft immer stärker auf digitale Kommunikationsformen zurückgreifen. Sowohl Diagnose als auch Behandlung werden von diesem Trend auf lange Sicht stark davon profitieren. Der Einsatz der dieser vielversprechenden Technik ist aber keineswegs neu – viele Untersuchungen wären heute gar nicht möglich, wenn wir…

Der Gesundheitsfonds Steiermark bietet im Rahmen eines Förderungscalls für möglichst innovative Ansätze zur Förderung der Gesundheitskompetenz, auf individueller und auf organisationaler Ebene, die Möglichkeit, eigene Ideen umzusetzen. Wie wir wissen, gibt es für den englischen Begriff „Health Literacy“ viele Übersetzungen und ebenso viele Definitionen. Im „Fördercall Gesundheitskompetenz“ wird davon ausgegangen, dass die Gesundheitskompetenz auf der einen Seite eine Frage der persönlichen Motivation und der eigenen Fähigkeiten ist und es auf der anderen Seite wiederum Anforderungen der Umgebung gibt, die diese Fähigkeiten erfordern. Die Gesundheitskompetenz der Steirerinnen und Steirer ist im…

Seite 1 von 9
Alexander Riegler Wohlfühl-Challenge

Nimm Kontakt auf

Alexander Riegler, MPH, EMPH, BSc.

 

Lilienthalgasse 14/1

8020 Graz

Tel.: +43 664 423 42 36

Email: office@alexanderriegler.at

Qualitätsauszeichnungen

Die Qualität der angebotenen Informationen ist mir wichtig, diese unabhängigen Organisationen bestätigen dieses Vorhaben.

Ich befolge den HON-Code Medisuch opt

Support

Medizinische Anfragen

Es werden keine medizinschen Ratschläge gegeben. Wenden Sie sich bitte immer an den Arzt Ihres Vertrauens.

Medienanfragen

Anfragen von der Presse sind willkommen. Bitte verwenden Sie für Ihre Anfragen das Kontaktformular oder rufen Sie an.

 

© 2018 Der Kompetenzentwickler Alexander Riegler