12/12/2018

Start-Up-Idee - RFID Chips für den richtigen Produktkauf. Eine Innovation?

Heute berichte ich über eine Idee die hatte und ein wenig ausformiert habe. Aufgrund unzureichender Möglichkeiten in der Umsetzung stelle ich diese Idee anderen unter dem Motto "Stifte Nutzen - Teile Dein Wissen" zur Verfügung und wünsche viel Erfolg. 

Kindergerechtes Spielzeug mit RFID-Technik 

Eine Idee - Eine Innovation

Wie würde es aussehen, wenn wir Kinderspielzeug mit RFID Chips versehen und so messen, wie intensiv bestimmtes Spielzeug von Kindern in einem bestimmten Altersabschnitt genutzt wird?

Eltern, die auf altersgerechtes Spielzeug achten, könnten beispielsweise mit Hilfe von Empfehlungen von Alexa schnell und einfach in Erfahrung bringen, ob das gerade verstaute / gescannte Spielzeug noch aktiv genutzt wird und für das Kind zur Weiterentwicklung förderlich ist. Die Interaktion mit dem Spielzeug wird über Sensoren laufend erfasst.

Die im Hintergrund ablaufenden Logiken erkennen, dass das Spielzeug noch häufig genutzt wird, dann wird diese Information ebenfalls in Form einer Empfehlung (Sprachausgabe/Farbcode) ausgesprochen. 

Eine andere Empfehlung könnte lauten – bitte wieder in den Originalkarton geben, da kaum genutzt und sofern keine optischen Beeinträchtigungen vorhanden sind, würde eine (noch zu schaffende) Plattform den Preis X für dieses Produkt zahlen. Alternativ könnte der Preis X genannt werden, der durchschnittlich auf Ebay dafür erzielt wird. Soll gleich ein passendes Adressetikett gedruckt werden?

Noch nicht innovativ genug? Das gesamte System wird Bestandteil des Kinderlebens und somit ein verlässlicher Partner der mehr und mehr in das Leben der Eltern eingebaut wird. Ein Vorteil für jeden Geschäftstreibenden.

RFID Chips zum Produktkauf bei Amazon

Das System kann nun mit Hilfe künstlicher Intelligenz in Abhängigkeit vom Alter des Kindes sagen, dass Spielzeug X nicht mehr notwendig ist, aufgrund der Spieldauer mit Spielzeug Y und dem Alter des Kindes wäre nun Spielzeug Z eine von Pädagogen/Wissenschaftlern empfohlene Alternative. Fehlkäufe, die aufgrund übermotivierter Eltern, die Kinder überfordern würden, könnten somit vermieden werden. Das spart Geld und sorgt für glücklichere Kinder.

Speziell Amazon und Co könnten das System nutzen, um bestimmte Produkte zu empfehlen. Die kennen das Alter und die Vorlieben des Kindes und können altersgerechte und lerngerechte Produkte zeitgerecht anbieten (personalisierte Werbung). Vorteil - durch die Aufzeichnung der bisherigen Erfahrungen weiß man, welche Farben, Formen, …. Spiele, besser beim Kind ankommen. 

Das reduziert die Rücksendequote und erhöht die Spielzeugnutzungsdauer.

Im Vorfeld kann bereits ein Mail ausgeschickt werden, dass das Spielzeug, dass in drei Monaten für das Ereignis Geburtstag des Kindes / Weihnachten / Ostern gebraucht werden würde, optimal passen würde und bereits heute aufgrund eines Angebotes günstiger erworben werden könnten. ALEXA: Soll ich es gleich als Oma Geschenk bestellen?

Aufgrund der Daten von verschiedenen Kindern kann das System besser lernen und mehr Erfahrungen sammeln. Es wird noch genauer und das wäre zum Nutzen von Kindern, Eltern und Verkäufer wie Amazon.

 

RFID-Technische Umsetzung:

RFID Chips als Messsystem am Spielzeug:

  • Kartenspiel (ein Messpunkt reicht auf der Verpackung),
  • Lego - auf 2-3 signifikanten Spielbauteilen (z.B.: Feuerwehrauto).

Erfassung der Aktivitäten (je nach Reichweite)

  • Sensoren im Spielzeugschrank
  • In der Nähe der Lampe (zentrale Position im Zimmer)

Erstellung passender Chips

  • Durch den Handel: Beim Bezahlvorgang an der Kassa könnte gefragt werden, ob der Kunde beispielsweise einen vordefinierten/programmierten Messpunkt extra für 25 Cent haben möchte.
  • Eigenständig zu Hause
  • Geschäftsfeld für Handyshops

 

Datenschutz

  • Kommunikation mit Amazon Server – ALEXA Verwendung wie gehabt
  • Spielzeug schickt nur „Bewegungsmuster“
  • Profilerstellung wird von Eltern erlaubt

 

Kosten-Nutzenrechnung

  • Geringe Kosten aufgrund der Nutzung bestehender Möglichkeiten
  • %-Beteiligung am Wareneinkauf sichert laufend Einnahmen

Version 1, 2018

Letzte Änderung am 30/01/2019
Alexander Riegler Wohlfühl-Challenge

Nimm Kontakt auf

Alexander Riegler, MPH, EMPH, BSc.

 

Lilienthalgasse 14/1

8020 Graz

Tel.: +43 664 423 42 36

Email: office@alexanderriegler.at

Qualitätsauszeichnungen

Die Qualität der angebotenen Informationen ist mir wichtig, diese unabhängigen Organisationen bestätigen dieses Vorhaben.

Ich befolge den HON-Code Medisuch opt

Support

Medizinische Anfragen

Es werden keine medizinschen Ratschläge gegeben. Wenden Sie sich bitte immer an den Arzt Ihres Vertrauens.

Medienanfragen

Anfragen von der Presse sind willkommen. Bitte verwenden Sie für Ihre Anfragen das Kontaktformular oder rufen Sie an.

 

© 2019 Der Kompetenzentwickler Alexander Riegler